Politischer Tag mit Alberich

Heute beginnen ICH mal mit dem Schluss des Vormittages:müde!!!! nach einer anstrengenden Debatte.

Spannend wurde es, als es zur politischen Debatte kam. Es wurden Ländergruppen gebildet und Argumente vergeben. Die Viertklässler mussten die Richtung dieser Argumente in der Debatte vertreten und andere Ländervertreter von ihrer Meinung überzeugen. Ab Beginn der Einteilung mussten sich die Landesvertreter mit SIE an- reden und sich den Regeln der Vertreter Brüssels anpassen.
Es entstanden sehr interessante Gespräche zwischen den Ländervertretern und sie merkten, wie schwierig so eine Debatte ist.
Am Ende der Stunden reflektierten die Schüler/innen, dass Politik sehr anstrengend ist und ,dass dieser Vormittag hoch interessant war.
Wie ihr seht: ICH mitten im Geschehen!


Charlotte Meyer zu Bexten, Chiara Throner und Katharina Wilske von der Landeszentrale politische Bildung Baden-Württemberg übernahmen die Aufgabe das Europabewusstsein den Viertklässler von Brigitte Wilke zu vermitteln.


Als Europäer wird man nicht geboren. Das Verständnis von Europa als politischer Raum muss erlernt werden.
Das kann ICH bestätigen, denn ich habe mit meiner Klasse viel über Länder und ihre Hauptstädte gelernt, aber als es um die EU ging, musste ich zugeben: Was machen die Menschen da? Aber ich kann das ja alles in meine Welt umdenken, dank Frauchen und so kam ich zu dem Schluss, dass sie sich wie in einem Rudel zusammen tun, umgemeinsam zu arbeiten zum Vorteile aller Mitglieder zu gewinnen. In einem Rudel arbeiten Stärkere und Schwächere zusammen, damit es allen gut geht.Je größer das Rudel, desto mehr Vorteile hat das eigene große Rudel gegen andere kleinere Rudel ( wie die Nationalstaaten).
WIR Hunde sind eben schlau und wussten das schon immer – einige Menschen lernen das noch!


Zu Beginn des Vormittags wurde Europa bzw die Europäische Union anhand eines Puzzles in Gruppenarbeit erarbeitet. Die Hauptstädte und Flüsse wurden genannt und auch Baden-Württemberg näher angeschaut. Die Viertklässler waren mit Freude im Thema, da sie es schon im Unterricht durchgenommen hatten.
Bei Umweltschutz und Ernährung kannten sich die Schillerschüler aus und diese Vertiefung festigte ihr Wissen.
Hier seht ihr uns bei der Gruppeneinteilung: Ganz lustig über die Schuhe – ich liebe ja die Düfte der Schuhe.
Europapuzzle : sie haben mich mit schauen lassen – es war gar nicht so einfach. Aber wir kannten die Länder und deshalb hat es Spaß gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.