Handballverein in der Schillerschule Onstmettingen

  

Da sitzen meine „Rudelkameraden“ und lassen sich von den Handballtrainern von Onstmettingen erklären, wie der sportliche Vormittag ablaufen soll. Sie verhalten sich vorbildlich: sie melden sich und hören genau zu!

ICH bin so stolz auf sie!

Leider darf ich beim Sport nicht dem Ball hinterherrennen… das war für mich am Anfang ganz schön schwer zu akzeptieren, denn ich liebe Ballspiele. Aber die Kinder hatten immer Verständnis für mich, wenn ich hinterherlief und den Ball vor ihrer Nase wegschnappte. Geduldig wurde mir beigebracht, dass ich zu schauen muss und Schiedsrichter sein darf.

Hier ist eine der Stationen dieses Tages: Ja – ihr erkennt es bestimmt. Hier muss bzw darf man im Rhythmus laufen – dann springen (einbeinig, zweibeinig…)

 

Sieht aus, wie eine Höhle! Da möchte ich auch durchkriechen: Vierfüßlergang in beide Richtungen. Ich kann auch rückwärts laufen. Da würdet ihr staunen, wie schnell ich rückwärts bin.

  

   

Hier seht ihr die Mädels, die den Vormittag organisiert haben.

Den Schülern/innen hat es einen riesigen Spaß gemacht – vor allem an 2 Stationen durften sie richtig Handball spielen (5:5).

Und am Schluss bekamen alle Kinder noch Geschenke und eine Teilnehmerurkunde.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.